Support

Medizinische Reise-Assistance

Falls Sie Ihre Reise infolge eines unvorhergesehenen, versicherten Ereignisses unter- oder abbrechen oder verlängern müssen, erstattet Ihnen die Reiseunterbruchversicherung die nicht in Anspruch genommenen Reise- und Unterkunftsleistungen, Kosten für nicht genutzte Aktivitäten sowie die Rückreise- und Unterkunftsmehrkosten zurück.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen: Telefon +41 58 958 80 44

Bei allfälligen Widersprüchen zwischen untenstehenden Antworten und den Allgemeinen Versicherungsbedingungen gehen in jedem Fall die Allgemeinen Versicherungsbedingungen vor.

Bei einem medizinischen Notfall während Ihrer Reise im Ausland organisiert die Medizinische Reise-Assistance rund um die Uhr Hilfe und übernimmt die Kosten für:

  • Rückreise-, Rücktransport- und Heimführungskosten: Wenn eine versicherte Person während einer Reise schwer erkrankt oder verunfallt, organisiert und übernimmt die Versicherung bei gegebener Versicherungsdeckung die Rückreise oder Rücktransport der versicherten Person an ihren Wohnsitz, sofern sie medizinisch erforderlich ist.

  • Such- und Rettungskosten: Die Versicherung übernimmt die Kosten für Suche, Rettung und Bergung, wenn eine versicherte Person während der Reise als vermisst gilt oder aus einer körperlichen Notlage geborgen werden muss.

  • Heilungskosten: Die Versicherung deckt medizinische Kosten (Arzthonorare, Spitaleinweisung und -aufenthalt, zahnärztliche Notfallbehandlungen, sowie Kosten für Medikamente und Transporte) bei Unfall oder schwerer Krankheit, welche unerwartet während der Reise im Ausland auftreten, eine notfallmässige Intervention unabdingbar machen und letztere von einem Mediziner angeordnet sowie mittels Arztzeugnis bzw. medizinischem Rapport bestätigt wurde. Die Kosten werden im Nachgang zu den gesetzlichen Kranken-, Unfall- und allfälligen Zusatzversicherungen (exklusive Selbstbehalt) übernommen.

Die Leistungen werden in Ergänzung zu den in der Reiseunterbruchversicherung enthaltenen Leistungen erbracht.

Vom Versicherungsschutz profitiert der Karteninhaber (Haupt-, Zweit-, Zusatz- und Partnerkarten), der im gleichen Haushalt lebende Ehe- oder Lebenspartner und im gleichen Haushalt lebende, unterstützungspflichtige Kinder bis zum vollendeten 25. Lebensjahr.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ein Versicherungsschutz besteht:

  • Während der Reise tritt ein medizinischer Notfall ein.

  • Es handelt sich um eine private Reise, die maximal 45 Tage dauert.

  • Eine sofortige Kontaktaufnahme mit dem Versicherer hat stattgefunden und das Einverständnis des Versicherers zu den getroffenen Massnahmen wurde eingeholt.

Es gelten folgende maximale Versicherungssummen für World Mastercard Gold, Visa Gold und Flying Blue World Mastercard:

Rückreise-, Rücktransport- und Heimführungskosten

  • CHF 250‘000.– pro Karte und Jahr für Karteninhaber mit Wohnsitz in der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein.

  • CHF 60‘000.– pro Karte und Jahr für Karteninhaber mit Wohnsitz in den übrigen Schengenstaaten.

    Such- und Rettungskosten

    • CHF 60‘000.– pro Karte und Jahr für Karteninhaber mit Wohnsitz in einem Schengenstaat.

      Heilungskosten

      • CHF 250‘000.– pro Karte und Jahr für Karteninhaber mit Wohnsitz in der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein.

        Die Leistungen werden subsidiär als Ergänzung zu den gesetzlichen schweizerischen Sozialversicherungen (Unfallversicherungen, Krankenkasse etc.) und anderen Zusatzversicherungen angeboten, sofern diese die Kosten eines notfallmässigen Spitalaufenthaltes sowie einer ambulanten Notfallbehandlung nicht vollständig decken. Es besteht kein Selbstbehalt.

Die Medizinische Reise-Assistance ist bei folgenden Viseca-Kreditkarten inbegriffen:

  • World Mastercard Gold

  • Visa Gold

  • Flying Blue World Mastercard

Die Versicherung gilt für Reisen auf der ganzen Welt, mit Ausnahme des Landes, in dem die versicherte Person ihren gewöhnlichen Wohnsitz hat.

Versichert sind schwere Krankheit, Unfall oder Tod der versicherten Person in Ergänzung zu den in der Reiseunterbruchversicherung enthaltenen Leistungen.

Der Versicherungsschutz besteht für private Ferienreisen mit einer maximalen Dauer von 45 Tagen. Die Reise beginnt mit dem Verlassen des Wohnsitzes und endet mit der Rückkehr an den Wohnsitz. Die Reise muss einen Hin- und Rückweg umfassen und mindestens eine Übernachtung beinhalten.

Belgien, Deutschland, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Fürstentum Liechtenstein, Griechenland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn (Stand Januar 2016).

Im Schadenfall sind Sie verpflichtet, den Versicherer über die Viseca Card Services SA, Telefon +41 58 958 82 85, unverzüglich zu kontaktieren und seine Zustimmung zu allfälligen Assistance-Massnahmen sowie zu deren Kostenübernahme einzuholen. Erfolgt keine Kontaktaufnahme, können Leistungen gekürzt oder abgelehnt werden.

Um einen Leistungsanspruch zu prüfen, müssen folgende Unterlagen an die auf dem Schadenformular angegebene Adresse gesendet werden:

  • Vollständig ausgefülltes Schadenformular

  • Buchungs- und Reservationsbestätigungen für alle reservierten Leistungen

  • Dokumente bzw. offizielle Atteste, die den Eintritt des Schadens belegen (z.B. detailliertes Arztzeugnis mit Diagnose, medizinischer Rapport).

  • Bei Heilungskosten: Kopien der ärztlichen Behandlungskostenrechnung und die Originalabrechnungen der Vorsorgeeinrichtungen.

Das hängt von Ihren Bedürfnissen, Ihrem Reiseverhalten sowie der Art des Schutzbriefes ab. Der Schutzbrief beinhaltet zusätzliche Leistungen, insbesondere bei Reisen mit dem eigenen Auto, und unterscheidet zwischen europa- und weltweiter Gültigkeit. Haben Sie einen Schutzbrief, der Versicherungsschutz für Europa bietet, so besitzen Sie mit Ihrer Viseca-Kreditkarte eine optimale Ergänzung für gelegentliche Reisen ausserhalb Europas.

Bei der Reise- und Flugunfallversicherung sind die Bergungs-, Such- und Rückführungskosten ausschliesslich in Zusammenhang mit einem Transportmittelunfall der versicherten Person (als Lenker oder Passagier) gedeckt. Bei der Medizinischen Reise-Assistance ist der Versicherungsschutz umfassender und gilt während der gesamten Reise, unabhängig von einem Transportmittelunfall und auch im Krankheitsfall.

Die Versicherung ist in der Jahresgebühr Ihrer Viseca-Kreditkarte inbegriffen und verursacht keine zusätzlichen Kosten.

Es bestehen unter anderem folgende Einschränkungen im Versicherungsschutz:

  • Das Schadenereignis oder die Krankheit haben bereits zum Buchungszeitpunkt bestanden.

  • Es ist zu Massnahmen und Kosten gekommen, welche nicht vorgängig angewiesen oder genehmigt wurden.

  • Kosten, die der versicherten Person für eine ärztliche Behandlung in ihrem Wohnsitzland entstehen.

  • Kosten, die den Selbstbehalt einer Vorsorgeeinrichtung betreffen.

  • Reisen zum Zwecke medizinischer Behandlungen.

  • Kosten für Verpflegung, Telefongespräche, Arbeitsausfall sowie sonstige Vermögensschäden.

  • Es handelt sich bei der Reise um eine Geschäftsreise oder um einen Sprach- und Ferienkursaufenthalt für berufliche Aus- und Weiterbildung.

Hier erfahren Sie mehr über die Leistungen Ihrer Viseca Platinum-Kreditkarte.

Allgemeine Versicherungsbedingungen Visa Platinum